BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Zur Startseite
Qualität & Entwicklung
Team & Kontakt

Das Krankenhaus im Wandel

Wir sind gut und das möchten wir auch zeigen.

Das Ziel der Patientenversorgung im Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn ist es, durch eine optimale - auch sektorübergreifende - Zusammenarbeit der Berufsgruppen eine den Bedürfnissen jedes einzelnen Patienten entsprechende Versorgung zu erreichen.
Unsere Grundsätze und Leitlinien sind stets Maßstab und Herausforderung unseres täglichen Handelns – so auch im Rahmen der Entwicklung unseres Hauses als Leistungserbringer sowie Dienstgemeinschaft. Die Richtung der Entwicklung unseres Hauses und seiner Mitarbeiter ist dabei maßgeblich von unserem Auftrag, unseren Visionen, Strategien und Zielen sowie unseren Werten bestimmt.
Veränderungsprozesse im Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn werden gemeinsam durch zukunftsorientierte Diskussionen, Ermöglichung von interessanten und herausfordernden Aufgaben und die Förderung und Entwicklung unserer Mitarbeiter gestaltet. Dabei stehen stets die Balance zwischen deduktiven und induktiven Prozessen aber auch die Orientierung an unserem gemeinsamen Werteverständnis im Vordergrund. Nur auf dieser Grundlage können Veränderungsprozesse initiiert werden, die für unser Haus eine so genannte „intelligente Evolution“ ermöglichen.

Aktueller Qualitätsbericht

Gesetzlicher Qualitätsbericht

Klicken Sie bitte auf das Bild, um den aktuellen Qualitätsbericht als pdf-Datei herunterzuladen.

Zertifizierungen

proCumcert
KTQ
 
Bereich Zertifizierung Link
paderlog- Zentrum für Krankenhauslogistik und Klinische Pharmazie am Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 seit 1999

http://www.akwl.de/inhalt.php?id=454

Gesundheitszentrum / Physiotherapie zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 seit 2003

http://www.3cert.de

Kooperatives Brustzentrum Paderborn als Funktionsstandort Strahlentherapie nach den Anforderungen des Landes NRW seit 2006

http://www.aekwl.de/index.php?id=2974

Traumazentrum zertifiziert als „Regionales Traumazentrum“ im TraumaNetzwerk Ostwestfalen seit 2009

http://www.dgu-traumanetzwerk.de

Prostatakarzinomzentrum zertifiziertes Prostatakarzinomzentrum nach den Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft seit 2010

http://www.krebsgesellschaft.de

Studienzentrum zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 seit 2011

http://www.dgho.de/zertifizierungen/studienzentren-1/zertifizierte-studienzentren

Thoraxchirurgisches Zentrum zertifiziert nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie seit 2012

https://www.dgho.de/gesellschaft/verein/start

Onkologisches Zentrum zertifiziert nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie seit 2013

http://www.dgt-online.de

Kontinenzzentrum OWL (in Kooperation mit dem St. Johannisstift Paderborn zertifiziert nach den Richtlinien der Deutschen Inkontinenz Gesellschaft e.V. seit 2013

http://www.kontinenz-gesellschaft.de

Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung zertifiziertes Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung nach den fachlichen Anforderungen an EndoProthetikZentren der Maximalversorgung (EndoCert) (EPZmax) seit 2013

http://www.endocert.de

Darmkrebszentrum zertifiziertes Darmkrebszentrum nach den Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft seit 2014

http://www.krebsgesellschaft.de

Lungenkrebszentrum zertifiziertes Lungenkrebszentrum nach den Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft seit 2015

http://www.krebsgesellschaft.de

Medizinische Ergebnisqualität - Initiative Qualitätsmedizin (IQM)

Das Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn ist Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin (IQM). Seit 2008 haben sich darin führende Krankenhausträger aus Deutschland, der Schweiz und Österreich zusammengeschlossen mit dem Ziel, die medizinische Behandlungsqualität für alle Patienten in den beteiligten Krankenhäusern zu verbessern.
Das Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn stellt dafür regelmäßig seine Routinedaten zur Auswertung zur Verfügung. Hieran lässt sich ablesen, wie erfolgreich wir unsere Patienten bei wichtigen Krankheiten, etwa beim Schlaganfall oder beim Herzinfarkt behandeln. Unsere Ergebnisse stammen aus der IQM-Datenauswertung von 132 Kliniken in Deutschland und der Schweiz, die der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) angehören. Insgesamt umfasst der IQM-Indikatorensatz 183 Qualitätskennzahlen für 48 relevante Krankheitsbilder und Behandlungsverfahren.
Wir nutzen das IQM-Verfahren für aktives Qualitätsmanagement, das durch die Verbesserung der Behandlungsprozesse und Komplikationsraten zu besserer Behandlungsqualität und mehr Patientensicherheit führt. Damit gehen wir freiwillig weit über die bestehenden gesetzlichen Anforderungen zur Qualitätssicherung hinaus und setzten im Interesse bester Medizin und größtmöglicher Patientensicherheit Maßstäbe. Dies beinhaltet auch die regelmäßige Information der Öffentlichkeit über die medizinischen Qualitätsdaten.
Weitere Informationen zur Initiative Qualitätsmedizin (IQM).

Die Ergebnisse im Überblick

 

Schäfers, Thomas

Regionalbereich Organisationsmanagement
Leiter Qualitätsmanagement

Tel: 05251 702-1888
t.schaefers@bk-paderborn.de

Pudelko, Melanie

Regionalbereich Organisationsmanagement
Qualitätsmanagement, Projektmanagementbüro

Tel: 05251 702-1878
m.mertens@bk-paderborn.de

 
 
 
 
260
 
 
 
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen