Zur Unternehmensseite

Herzlich willkommen

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir sind bestrebt, die Qualität unserer Arbeit stetig zu verbessern. Wir schätzen Ihre ehrliche Meinung und freuen uns über Ihr Lob und/oder Ihre konstruktive Kritik, die wir sehr ernst nehmen.
> Hier geht's zur Online Bewertung

AHA! Corona-Update

Corona: Alles Wichtige zum Virus

Wenn Sie den Verdacht haben erkrankt zu sein, rufen Sie bitte Ihren Hausarzt oder die 116 117 an. 

> Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Corona-Virus. 

Was tun im Notfall?

> Hier finden Sie alle wichtigen Kontaktdaten für den Notfall.

Anfahrt

Husener Straße 46, 33098 Paderborn

> Alle Infos für Ihre Anreise und zum Parken.

Absolutes Besuchsverbot!

Aufgrund der hohen Inzidenzzahlen gilt zurzeit ein absolutes Besuchsverbot im Brüderkrankenhaus St. Josef. Die Drehtür am Haupteingang ist geschlossen, rechts davon ist ein Nebeneingang für Patienten mit Terminen in den Ambulanzen und Besucher mit Ausnahmegenehmigung geöffnet. Ausnahmen vom Besuchsverbot werden beispielsweise bei unbegleiteten minderjährigen Kindern, bei lebensbedrohlich erkrankten Patienten und bei Langzeitpatienten gemacht. Diese Ausnahmegenehmigungen erteilt die Stationsleitung oder der Stationsarzt. Wenn Sie eine Ausnahmegenehmigung zum Besuch haben, beantworten Sie bitte die Checkliste zur Risikoeinschätzung einer Sars-CoV-2 Übertragung vorab und bringe diese ausgefüllt mit.
Alle Modalitäten rund um den Besuch

Personen, die ihre Angehörigen dringend mit Wäsche und Artikeln des täglichen Bedarfs versorgen müssen, können sich ebenfalls an die Informationszentrale am Haupteingang wenden. 
Öffentliche Veranstaltungen im Krankenhaus wie z.B. Vorträge sind weiterhin nicht möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme zum Schutz von Patienten und Mitarbeitenden und zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus.

Hinweise für zum Infektionsschutz

Für die Dauer der Corona-Pandemie gelten zu Ihrer Sicherheit folgende Bestimmungen: 

Bitte betreten Sie das Brüderkrankenhaus nur mit Maske, beachten Sie die Abstandsregeln und desinfizieren Sie sich die Hände.
Wenn Sie einen Termin zu einer stationären Behandlung oder in einer unserer Ambulanzen haben oder Sie eine Ausnahmegenehmigung zum Besuch eines Angehörigen haben, beantworten Sie bitte die Checkliste zur Risikoeinschätzung einer Sars-CoV-2 Übertragung. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, bringen Sie diese bitte schon ausgefüllt mit zu Ihrem Termin. Wir danken Ihnen für das Verständnis. 

Unser Sicherheitskonzept:

  • Regelmäßige Sars-CoV-2 Abstriche für Patienten und Personal
  • Fiebermessstation
  • Maskenpflicht für alle 
  • Händedesinfektion
  • Abstandsregeln
  • Corona-Screening (Checkliste)


Medizinisches Angebot

1.700 Mitarbeitende, ein Ziel: Ihre Gesundheit. Hier finden Sie Infos zu unserem medizinischen Angebot mit den drei Schwerpunkten Tumore, Bewegungsapparat und Herz-Kreislauf / Lunge.

> Mehr erfahren

Wichtige Infos für Patienten

Wichtige Infos

Was muss ich beachten, wenn ich stationär behandelt werde? Was erwartet mich?
Diese und weitere Fragen rund um Aufenthalt, Entlassung und Wahlleistungen für Patienten halten wir hier für Sie bereit.
> Mehr über den Aufenthalt erfahren

Genau mein Ding! – WIR BIETEN PERSPEKTIVEN

Genau mein Ding

Unsere Schule

Du interessierst dich für die Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann?

> zur Schule für Pflege und Gesundheit Paderborn

Lennart Mills

Lennart (21)

begann nach einem FSJ am Brüderkrankenhaus seine Ausbildung als Krankenpfleger.

Wir bilden aus

Der Gesundheitsmarkt boomt. Eine Ausbildung in dieser Branche ist eine solide Basis für ein erfolgreiches Berufsleben. Neben der generalistischen Pflegeausbildung  bilden wir auch medizinische Fachangestellte, Operationstechnische Assistenten und Kaufleute im Gesundheitswesen aus.

Anja Kaiser

Anja (48)

ist mit Leib und Seele Krankenschwester seit sie vor 30 Jahren ihre Ausbildung im Brüderkrankenhaus begann. 

Eveline Löseke

Eveline (54)

ist heute für 150 Mitarbeiter im Pflegedienst verantwortlich. Dabei war Karriere nie ihr Ziel.

BERUF(UNG) GESUCHT?

Stellenbörse

Stellenangebote

Ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld. Beruf und Privatleben im Einklang. Kollegiales Umfeld. Das alles spricht für einen Job in der BBT-Gruppe. Ob Asolvent oder alter Hase. Willkommen im Team!

Genau mein Ding

In der Pflege arbeiten

Unsere Benefits

Unsere Benefits

Es gibt viele gute Gründe für einen Job in der BBT-Gruppe. Alle Vorteile auf einen Blick.

Für Profis

Fachkliniken

In unseren  Fachkliniken sind Ihre Patienten rundum gut versorgt. Hier finden Sie unser medizinisches Angebot. Von Anästhesie bis Wirbelsäulenchirurgie.

Kompetenzzentren

In unseren zertifizierten Zentren arbeiten Fachärzte und Therapeuten unterschiedlicher Disziplinen Hand in Hand, um für jeden Patienten individuell die optimale Therapie festzulegen und durchzuführen. 

Willkommen zu unseren Fortbildungen

Fortbildungen

Wir laden unsere niedergelassenen Kollegen herzlich zu unseren von der Ärztekammer zertifizierten Fortbildungen, Konferenzen und Fallbesprechungen ein.

Corona: Alles Wichtige zum Virus

Alles zu den neuen Impfstoffen

Seit wenigen Wochen wird in Deutschland mit dem Impfstoff von Pfizer und Biontech geimpft. Der zweite Impfstoff der Firma Moderna wurde jetzt ebenfalls in Europa zugelassen. Dr. Jochen Selbach, Chefarzt Medizinische Klinik 3 des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim, beantwortet im Interview die wichtigsten Fragen rund um die Impfstoffe.

Corona-Übersicht

Hier finden Sie alle Artikel zur Corona-Pandemie.

> zur Artikelübersicht

Corona-Mailing

Tragen Sie sich hier in den Verteiler der BBT-Gruppe für unser Corona-Mailing ein.

> zur Anmeldung

Mitarbeiterin Martina Zenth wurde im Altenheim Öhringen geimpft.

Wir haben uns schon impfen lassen

Die Impfungen gegen das Coronavirus sind zum Jahreswechsel auch in den Einrichtungen der BBT-Gruppe angelaufen. Hier gibt es einige Eindrücke der ersten Phase.

Dr. Patricia Sandrieser

Impfen gegen Corona

Impfen oder nicht? Wer erhält den Impfstoff zuerst? Wo kann ich mich impfen lassen? Welche Nebenwirkungen gibt es? Da zu Beginn nicht genügend Impfstoff zur Verfügung steht, um alle Menschen zu impfen, regelt die Coronavirus-Impfverordnung die Reihenfolge der Verteilung. Zu den wichtigsten Fragen informieren das Robert Koch-Institut und das Bundesgesundheitsministerium.

Dr. Tobias Gaska

Impfung bei Krebs

Die Klinik für Hämatologie und Onkologie des Brüderkrankenhauses St. Josef Paderborn empfiehlt in Übereinstimmung mit den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO) die Impfung gegen Covid-19 für Patienten mit einer Krebserkrankung. „Dies gilt insbesondere bei aktiver Erkrankung und wenn in absehbarer Zeit eine Chemo- und/oder Antikörpertherapie erforderlich ist“, sagt Dr. Tobias Gaska, Chefarzt der Klinik für Hämatologie und Onkologie am Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn. 

Geschichte des Impfens

Die Auseinandersetzung ums Impfen ist so alt wie die Impfpflicht in Deutschland. Sie wurde erstmals 1874 von Reichskanzler Otto von Bismarck eingeführt, um der Pocken Herr zu werden. Seit wann es überhaupt Impfungen gibt, wie sie entwickelt wurden und wie sich Menschen vorher schützten, finden Sie hier.

Mittendrin

Wir sind für euch da!

Die Mitarbeitenden in den Einrichtungen der BBT-Gruppe erleben die Corona-Pandemie aus nächster Nähe und sind mittendrin im Geschehen. Hier erzählen sie, wie sie diese außergewöhnliche Zeit erleben und wie sich ihr Alltag verändert hat.  

Sich und andere schützen 

Auch im Herbst und Winter gilt weiterhin die AHA-Regel: Abstand, Hygiene und Alltagsmaske. Ergänzt wird diese nun durch L für lüften. Denn je mehr wir uns in Räumen aufhalten, umso wichtiger wird es, diese regelmäßig zu lüften.

Leben! Das Magazin der BBT-Gruppe

Leben! bestellen

Leben! Das Magazin der BBT-Gruppe für Gesundheit und Soziales richtet sich an alle, denen ihre Gesundheit am Herzen liegt, die sich für neue Entwicklungen in der Medizin genauso interessieren wie für Geschichten, die das Leben schreibt. Leben! erscheint vierteljährlich. Sie können es kostenfrei abonnieren. Außerdem liegt das Magazin in den BBT-Einrichtungen sowie in Arztpraxen und Apotheken zum Mitnehmen aus.

Hier geht's zum Abo des Magazins der BBT-Gruppe.

Artikel finden

 
Frank Breuer

Experte für die Gelenke

Zu Frank Breuer, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im Medizinischen Versorgungszentrum der Barmherzigen Brüder Trier Konstantinstraße, kommt man immer dann, wenn man Beschwerden in den Gelenken oder schmerzhafte Bewegungseinschränkungen hat, die man sich nicht erklären kann. Gäbe es gar Anzeichen für eine Entzündung, eine Schwellung, Rötung oder Fieber, dürfe keine Zeit verloren werden, betont der Mediziner.

Diagnose ALS

Wenn Nerven und Muskeln versagen

Bei der unheilbaren Nervenerkrankung Amyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS, werden die Muskeln immer schwächer, Patienten wie Manfred Holthuysen sind zunehmend auf Hilfsmittel angewiesen. In der Spezialambulanz am Diako Mannheim werden sie umfassend betreut.

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.