Zur Unternehmensseite

Herzlich willkommen

Besuchszeit täglich von 14 - 18 Uhr 

Patient*innen dürfen maximal einen Besuch pro Tag in der Besuchszeit von 14:00 bis 18:00 Uhr empfangen. Pro Aufenthalt dürfen zwei Personen als Besucher benannt werden. Alle Besucher*innen müssen entweder vollständig gegen Covid-19 geimpft oder genesen sein und dies bei der Besucherregistrierung mit einem amtlichen Dokument nachweisen oder ein aktuelles Testergebnis vorlegen. Außerdem müssen sie die  Checkliste zur Risikoeinschätzung einer Sars-CoV-2 Übertragung ausfüllen. Sie beschleunigen die Registrierung, wenn Sie das Dokument selber ausdrucken und  ausgefüllt mitbringen. Im Krankenhaus gelten die folgenden Regelungen:  FFP2-Maskenpflicht - auch im Patientenzimmer -  sowie die üblichen Abstandsregeln. Am Eingang wird eine Fieberkontrolle durchgeführt. Für Besucher gibt es einen separaten Eingang rechts neben dem Haupteingang. Es ist keine vorherige Anmeldung erforderlich. 
Alle Modalitäten rund um den Besuch

Das Café-Restaurant Ambiente ist nur für Mitarbeitende geöffnet. Öffentliche Veranstaltungen im Krankenhaus wie z.B. Vorträge oder Treffen von Selbsthilfegruppen sind leider weiterhin nicht möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen zum Schutz von Patienten und Mitarbeitenden und zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus.

AHA! Corona-Update

Corona: Alles Wichtige zum Virus

Wenn Sie den Verdacht haben erkrankt zu sein, rufen Sie bitte Ihren Hausarzt oder die 116 117 an. 
Wir bieten keine PCR-Testungen, Schnelltests oder Impfungen für Externe an!

> Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Corona-Virus. 

Hinweise zum Infektionsschutz

Für die Dauer der Corona-Pandemie gelten zu Ihrer Sicherheit folgende Bestimmungen: 

Bitte betreten Sie das Brüderkrankenhaus nur mit FFP2-Maske, beachten Sie die Abstandsregeln und desinfizieren Sie sich die Hände. Für Besucher und Patienten des Gesundheitszentrums gilt die 3G-Regel (geimpft/genesen/getestet). Stationäre Patienten benötigen einen aktuellen negativen PCR Test.   

Wenn Sie einen Termin zu einer stationären Behandlung oder in einer unserer Ambulanzen/Physiotherapie haben oder einen Angehörigen besuchen, beantworten Sie bitte die Checkliste zur Risikoeinschätzung einer Sars-CoV-2 Übertragung. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, bringen Sie diese bitte schon ausgefüllt mit zu Ihrem Termin. Wir danken Ihnen für das Verständnis. 

Unser Sicherheitskonzept:

  • Sars-CoV-2 Abstriche für Patienten und Personal, gemäß Testkonzept
  • Fiebermessstation
  • Maskenpflicht für alle 
  • Händedesinfektion
  • Abstandsregeln
  • Corona-Screening (Checkliste)


Was tun im Notfall?

> Hier finden Sie alle wichtigen Kontaktdaten für den Notfall.

Anfahrt

Husener Straße 46, 33098 Paderborn

> Alle Infos für Ihre Anreise und zum Parken.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wir sind bestrebt, die Qualität unserer Arbeit stetig zu verbessern. Wir schätzen Ihre ehrliche Meinung und freuen uns über Ihr Lob und/oder Ihre konstruktive Kritik, die wir sehr ernst nehmen.
> Hier geht's zur Online Bewertung

Wichtige Infos zu Ihrem stationären Aufenthalt

Was muss ich beachten, wenn ich stationär behandelt werde? Was erwartet mich?
Diese und weitere Fragen rund um Aufenthalt, Entlassung und Wahlleistungen für Patienten halten wir hier für Sie bereit.
> Mehr über den Aufenthalt erfahren

Medizinisches Angebot

1.700 Mitarbeitende, ein Ziel: Ihre Gesundheit. Hier finden Sie Infos zu unserem medizinischen Angebot mit den drei Schwerpunkten Tumore, Bewegungsapparat und Herz-Kreislauf / Lunge.

> Mehr erfahren

Genau mein Ding! – WIR BIETEN PERSPEKTIVEN

Genau mein Ding

Unsere Schule

Du interessierst dich für die Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann?

> zur Schule für Pflege und Gesundheit Paderborn

Lennart Mills

Lennart (21)

begann nach einem FSJ am Brüderkrankenhaus seine Ausbildung als Krankenpfleger.

Wir bilden aus

Der Gesundheitsmarkt boomt. Eine Ausbildung in dieser Branche ist eine solide Basis für ein erfolgreiches Berufsleben. Neben der generalistischen Pflegeausbildung  bilden wir auch medizinische Fachangestellte, Operationstechnische Assistenten und Kaufleute im Gesundheitswesen aus.

Eveline Löseke

Eveline (54)

ist heute für 150 Mitarbeiter im Pflegedienst verantwortlich. Dabei war Karriere nie ihr Ziel.

BERUF(UNG) GESUCHT?

Stellenbörse

Stellenangebote in Paderborn

Ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld. Beruf und Privatleben im Einklang. Kollegiales Umfeld. Das alles spricht für einen Job in der BBT-Gruppe. Ob Asolvent oder alter Hase. Willkommen im Team!

Genau mein Ding

In der Pflege arbeiten

Unsere Benefits

Unsere Benefits

Es gibt viele gute Gründe für einen Job in der BBT-Gruppe. Alle Vorteile auf einen Blick.

Corona: Alles Wichtige zum Virus

Corona-Übersicht

Hier finden Sie alle Artikel zur Corona-Pandemie.

> zur Artikelübersicht

Corona-Mailing

Tragen Sie sich hier in den Verteiler der BBT-Gruppe für unser Corona-Mailing ein.

> zur Anmeldung

Aus unserem Blog

 Arbeiten im Homeoffice (Foto: Canva)

„Jeder trägt Verantwortung“

Das Coronavirus mutiert weiter. Knapp zwei Drittel der Neuinfektionen gehen inzwischen auf die Delta-Variante zurück. Diese gilt als wesentlich ansteckender. Was das für die bevorstehende Ferien- und Reisezeit und die Herbstmonate bedeutet, erklärt Professor Dr. Dieter Schilling, Ärztlicher Direktor am Theresienkrankenhaus und Diako Mannheim.

 Arbeiten im Homeoffice (Foto: Canva)

Arbeitswelt nach dem Lockdown

Die Inzidenzen sind inzwischen so niedrig, dass ab dem 1. Juli die Vorschriften zum betrieblichen Infektionsschutz angepasst werden. Die Pflicht zum Homeoffice fällt, allerdings können Unternehmen ihren Mitarbeitenden weiterhin das Arbeiten im Homeoffice ermöglichen, um sie vor einer Infektion zu schützen. Mobiles Arbeiten oder wieder voll zurück an den Firmenschreibtisch? Oder eine Mischung aus beidem? Wie in vielen Unternehmen ist das derzeit auch ein Thema in der BBT-Region Paderborn/Marsberg.

Petra Reepen trainiert regelmäßig im Therapiezentrum. Ihre gewohnte Fitness hat sie noch nicht wiedererlangt

Langer Atem bei Long Covid

Petra Reepen hat sich Anfang des Jahres mit dem Coronavirus infiziert und leidet noch heute unter Symptomen wie Atembeschwerden und Erschöpfung. Wie sie sind viele Menschen von den Spätfolgen einer Covid-19-Infektion, auch Long Covid genannt, betroffen. Therapeuten und Logopäden des Therapiezentrums am Katholischen Klinikum Koblenz · Montabaur helfen ihnen mit ganz unterschiedlichen Therapieformen.

Mittendrin

Wir sind für euch da!

Die Mitarbeitenden in den Einrichtungen der BBT-Gruppe erleben die Corona-Pandemie aus nächster Nähe und sind mittendrin im Geschehen. Hier erzählen sie, wie sie diese außergewöhnliche Zeit erleben und wie sich ihr Alltag verändert hat.  

Alles zu den neuen Impfstoffen

Seit wenigen Wochen wird in Deutschland mit dem Impfstoff von Pfizer und Biontech geimpft. Der zweite Impfstoff der Firma Moderna wurde jetzt ebenfalls in Europa zugelassen. Dr. Jochen Selbach, Chefarzt Medizinische Klinik 3 des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim, beantwortet im Interview die wichtigsten Fragen rund um die Impfstoffe.

Sich und andere schützen 

Auch im Herbst und Winter gilt weiterhin die AHA-Regel: Abstand, Hygiene und Alltagsmaske. Ergänzt wird diese nun durch L für lüften. Denn je mehr wir uns in Räumen aufhalten, umso wichtiger wird es, diese regelmäßig zu lüften.

Leben! Das Magazin der BBT-Gruppe

Mit Wissen, Erfahrung und Leidenschaft

Seit Anfang Juli versorgt die Apotheke im Theresienkrankenhaus auch das Diakonissenkrankenhaus in Mannheim mit Arzneimitteln, die beiden Häuser wachsen damit enger zusammen. Gemeinsam wollen sie die Behandlungen mit Medikamenten noch sicherer machen. Das Team um Chefapotheker Dr. Werner Menz arbeitet auf vielfältige Weise an diesem Ziel.

Katja Himpler

Alles für Ihre Sicherheit

Ob im Krankenhaus, dem Seniorenzentrum oder den Psychiatrischen Diensten – alle Menschen, die sich in die Einrichtungen der BBT-Gruppe begeben, sollen sich sicher fühlen. „Ein hohes Qualitätsverständnis ist Basis der täglichen Arbeit“, unterstreicht Katja Himpler, Leiterin des Zentralbereichs Qualitäts- Prozess - & Risikomanagement in der BBT-Gruppe.

ICCA Patientendatenmanagementsystem - Gespräch

Höchste Sicherheit für sensible Patientendaten auf der Intensivstation

Ein digitales Patientendatenmanagementsystem auf einer neu geschaffenen trägerweiten Datenplattform sorgt für höchste Sicherheit und Transparenz auf der Intensivstation des Brüderkrankenhauses St. Josef Paderborn.

Sicherheit im Krankenhaus

"Safety first" in allen Bereichen

Medizinische Eingriffe bergen immer auch Risiken, selbst gewissenhafteste Menschen können Fehler machen. In Kliniken unternehmen die Beteiligten alles, um durch Schulungen und strukturierte Prozesse Gefährdungen möglichst auszuschließen. So auch im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier, das anlässlich des „Welttags der Patientensicherheit“ an diesem Freitag (17. September) den Stellenwert des Themas betont.

Armbänder schützen vor Verwechslung

Sicher ist sicher - Patientensicherheit

Wer sich ins Krankenhaus zu einer Operation begibt, verlässt sich darauf, dass alles gutgeht. Damit das auch gelingt, entwickeln Kliniken die Behandlungsabläufe stetig weiter, legen Standards fest, die jeden Handgriff genau beschreiben. Vieles erinnert an die Kontrollen vor einem Flugzeugstart - schließlich ist die größtmögliche Sicherheit für die Patienten oberstes Ziel.

Werner Hemmes

Wirklich sicher? Ein Standpunkt von BBT-Geschäftsführer Werner Hemmes

Die Sicherheit von Patienten in Krankenhäusern und von Klienten und Bewohnern in Sozialeinrichtungen braucht einen offenen Umgang mit Fehlern und mehr Unterstützung durch die Gesundheits- und Sozialpolitik.

Aufbereitungseinheit

Nicht nur sauber, sondern rein

Die neue AEMP im Caritas-Krankenhaus erfüllt die höchsten Qualitätskriterien bei der Aufbereitung von Medizinprodukten. Hier werden alle benutzten Instrumente und Medizinprodukte für den nächsten Einsatz hygienisch gereinigt, sterilisiert und verpackt.

Privatdozent Dr. Jochen Textor

Krankenhaus auf dem Prüfstand

Privatdozent Dr. Jochen Textor erklärt, was Zertifizierungen und Rankings über die Qualität eines Krankenhauses aussagen.

Artikel finden

 

Leben! bestellen

Leben! Das Magazin der BBT-Gruppe für Gesundheit und Soziales richtet sich an alle, denen ihre Gesundheit am Herzen liegt, die sich für neue Entwicklungen in der Medizin genauso interessieren wie für Geschichten, die das Leben schreibt. Leben! erscheint vierteljährlich. Sie können es kostenfrei abonnieren. Außerdem liegt das Magazin in den BBT-Einrichtungen sowie in Arztpraxen und Apotheken zum Mitnehmen aus.

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.