BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Zur Startseite
Herzlich Willkommen
Unsere Leistungen
Team & Kontakt

Klinische Psychologie und Psychotherapie

Sich auf den Weg machen

Die Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie am Brüderkrankenhaus St. Josef betreut ambulant und stationär Patienten und deren Angehörige bei Krebserkrankungen, chronischen Schmerzzuständen, akuter Traumatisierung und anderen psychischen Erkrankungen.

Das Team arbeitet eng mit den medizinischen Fachkliniken und -zentren, den Physiotherapeuten, dem Sozialdienst und der Seelsorge sowie dem Psychiatrischen Konsildienst der LWL-Klinik zusammen, um eine optimale Behandlung und Betreuung der Erkrankten zu gewährleisten.

Durch ambulante psychologische Angebote können Patienten auch nach einem stationären Aufenthalt weiterversorgt werden.


 
Unser Ziel: Ihr Gleichgewicht.
 
 

Unsere Psychologen stehen allen Patienten mit aktuten Belastungsstörungen, zum Beispiel nach Unfällen oder Gewalterfahrungen zur Seite.  Über das Konsilsystem können Ärzte der einzelnen Kliniken Psychologen anfordern.  Einen weiteren Schwerpunkt bildet die psychologische Betreuung von Krebskranken und deren Angehörigen. Auch in der Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzen unterstützen speziell ausgebildete Psychologen im Rahmen der multimodalen Schmerztherapie.
Die Psychotherapie-Ambulanz bietet Einzel- und Gruppentherapien, auch in der Nachsorge von Patienten, die nach einem stationären Aufenthalt weitere psychologische Unterstützung benötigen.

Psychoonkologie - Betreuung von Krebskranken und deren Angehörigen

Krebserkrankungen sind für die Kranken und ihre Angehörigen meist mit Sorgen, Ängsten und Ungewissheit verbunden.  Deshalb bieten wir ihnen während des stationären Aufenthaltes und auch ambulant kompetente psychoonkologische Unterstützung an. Psychoonkologische Unterstützung für Krebskranke und deren Angehörige

Stationäre Leistungen

  • Individuelle psychoonkologische Beratung und Information
  • Angehörigenberatung
  • Spezielle Gespräche mit Kindern
  • Paar- und Familiengespräche
  • Psychotherapeutische Unterstützung
  • Entspannungs- und Imaginationstherapie (auf Wunsch Ausgabe von MP3 und CD-Playern)
  • Begleitung in der letzten Lebensphase
  • Vermittlung zu weiteren Hilfsangeboten im Haus und zu psychosozialen Unterstützungsangeboten in der Region sowie überregional

Ambulante Angebote

  • Klinikeigene Psychotherapie-Ambulanz
  • Psychotherapeutische Therapiegruppe mit onkologischem Schwerpunkt

Psychosoziales Netzwerk Onkologie Paderborn

Um Menschen mit Krebserkrankungen und deren Angehörige optimal begleiten und unterstützen zu können, haben sich die Fachleute aus Praxen, Krankenhäusern und Beratungsstellen zu einem Netzwerk zusammengeschlossen. 

Mitglieder:

  • Psychoonkologen, Sozialarbeiter und Seelsorger in Krankenhäusern und Rehakliniken
  • Sozialarbeiter der Krebsberatungsstellen
  • Psychoonkologen und Ärzte der psychiatrischen Institutsambulanzen in Paderborn
  • Niedergelassene Psychotherapeuten mit psychoonkologischer Zusatzqualifikation
  • Niedergelassene Ärzte mit langjähriger Erfahrung
  • Mitarbeiter von Beratungsstellen wie Paar- und Sexualberatung, Beratung von Eltern, Kindern und Jugendlichen
  • Vertreter ambulanter und stationärer Hospiz- und Palliativdienste
  • Sozialpädagogen des Sozialpsychiatrischen Dienstes
  • Heilpraktiker und MBSR-Lehrer

Psychotraumatologie - Betreuung von Menschen mit akuten Belastungsreaktionen

Nach schweren Unfällen sowie Gewalterfahrungen im privaten oder dienstlichen Bereich tritt oft ein Zustand auf, der „Akute Belastungsreaktion“ genannt wird. Er resultiert aus einer akuten Überforderung des Menschen in Extremsituationen und ist meist mit dem Erleben von völliger Überwältigung und Hilflosigkeit verbunden.
Folgende Reaktionen und Befindensbeeinträchtigungen sind möglich:

  • Albträume
  • Plötzliche, ungewollte Überflutung mit belastenden Erinnerungsbildern, Gedanken, Gefühlen und körperlichen Reaktionen wie in der zurückliegenden Extremsituation
  • Höhere Schreckhaftigkeit und Empfindlichkeit als vor dem Ereignis
  • Gefühle von Leere oder Fremdheit
  • Konzentrationsstörungen
  • Verstärkte innere Unruhe
  • Schlafstörungen

Durch frühzeitige psychologische Unterstützung fördern wir die seelische Stabilisierung und den Rückgewinn von Kontrolle, Sicherheit und Autonomie. Wir aktivieren gezielt die Selbsthilfepotentiale. Damit steigt die Chance, dass die bedrückenden Symptome innerhalb der nächsten Zeit nachlassen und wieder ganz verschwinden (in 6-12 Monaten).
Auf Wunsch und bei Notwendigkeit bieten wir nach dem stationären Aufenthalt weitere traumatherapeutische Unterstützung in unserem Hause oder in der Traumaambulanz der LWL-Klinik Paderborn.

Schmerzpsychotherapie: Betreuung von Patienten mit chronischen Schmerzen

Chronischer Schmerz ist ein komplexes Phänomen, welches den Menschen in seiner Gesamtheit erfasst. Er beinhaltet neben dem körperlichen Leiden auch seelische Beeinträchtigungen und soziale Veränderungen und sollte daher nach einem umfassenden bio-psycho-sozialen Schmerzmodell behandelt werden. Der chronische Schmerz warnt nicht vor einer akuten Gefahr, sondern vor einer länger dauernden oder wiederkehrenden Überlastung und entwickelt sich zur eigenständigen Krankheit. Es kommt zu Veränderungen in den schmerzverarbeitenden Nerven und Gehirnarealen (Schmerzgedächtnis).Längere Phasen zurückgehaltener Gefühle, Konflikte in Ehe, Familie und Beruf, ständige Über- oder Unterforderung oder Mehrfachbelastungen können zu anhaltendem Stress führen und den Menschen auf Dauer überfordern. Damit einher geht eine erhöhte muskuläre Anspannung, welche die Nervensensibilität verändert. Nachfolgend kann es zu Schmerzen in Muskeln, Sehnenansätzen, Knochenhaut oder im Bindegewebe kommen. So entsteht ein Teufelskreis aus Anspannung, Schmerz, Bewegungseinschränkung und schneller Erschöpfung. Und nicht zuletzt ist auch ein anhaltender Schmerz ein großer Stressor für den Organismus, bringt Unruhe und Sorgen mit sich. Psychisch besonders beeinträchtigend wirken Rückzugsverhalten, Krankheitsängste sowie eine depressive Verarbeitung.
 
Wir bieten psychologische Begleitung im Rahmen eines multimodalen Therapiesettings oder konsiliarisch während Ihres Krankenhausaufenthaltes. Dabei unterstützen wir die Patienten darin, aus angstvollem Schonen oder  krampfhaftem Durchhalten herauszufinden zu einer Balance zwischen Aktivität und Passivität, Anspannung- und Entspannung. Wir ermuntern zu einem selbstfürsorglichen Umgang mit den persönlichen Grenzen der Belastbarkeit und bieten das Erlernen eines Entspannungstrainings an. Weitere Ansatzpunkte unserer Therapie sind die Verbesserung der Krankheitsakzeptanz, Stressbewältigung, Erkennen und Verändern hinderlicher Einstellungen und Gedanken sowie die Behandlung begleitender psychischer Störungen. Wir helfen den Betroffenen Kraftquellen zu finden und zu nutzen und Möglichkeiten des Lebensgenusses zu entdecken.
 

Behandlungen

  • Ausführliche Diagnostik von psychosozialen Einfluss- und Belastungsfaktoren in Zusammenhang mit der Schmerzerkrankung
  • Begleitung und Unterstützung während des stationären Therapieaufenthalts
  • Psychologische Schmerzbewältigung, Information und Austausch in einer Gruppe
  • Entspannungstraining: Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, imaginations- und achtsamkeitsbasierte Wahrnehmungsübungen
  • Psychotherapeutische Einzelgespräche
    Empfehlungen und Informationen zu weiterführenden Behandlungsmöglichkeiten, Kontaktadressen etc.
  • Psychologische Nachbetreuung in geschlossenen Gesprächs-/Übungsgruppen
  • Schmerzpsychologische Konsile während eines stationären Aufenthaltes in anderen Abteilungen unseres Krankenhauses.
 
Das Team der Psychologen

Sekretariat, Sprechstunden & Ambulanzen

Kamp, Monika

Sekretariat Psychotherapie

Tel: 05251 702-3410
Fax:05251 702-3437
m.kamp@bk-paderborn.de

Montag, Mittwoch, Freitag: 08:30 - 11:30 Uhr
Das Sekretariat befindet sich im paderlog Gebäude, 3. Stock.

Sichere Erreichbarkeit der Abteilung für Klinische Psychologie und Psychotherapie:
Montag bis Donnerstag 08:30 - 15:00 Uhr,
Freitag: 08:30 - 13:30 Uhr

Privat- und BG Ambulanz: 
Mittwoch ab 14:00 Uhr und Donnerstag ab 14:30 Uhr
Der Therapieraum befindet sich im Hauptgebäude des Krankenhauses, im Bereich der Chirurgischen Ambulanz, Raum E33


Leitung Klinische Psychologie und Psychotherapie

Schnülle, Sandra

Leitung Klinische Psychologie und Psychotherapie
Psychologische Psychotherapeutin (TP), Diplom-Psychologin, Psychoonkologin (DKG/WPO), Traumatherapeutin (DeGpt), EMDR 1 und 2
Ambulante Psychotherapie TP (private Kassen)

Tel: 05251 702-3493
s.schnuelle@bk-paderborn.de

Sekretariat:
Monika Kamp
Tel: 05251 702-3410
Fax: 05251 702-3437
m.kamp@bk-paderborn.de

Schwerpunkte:
Psychoonkologie, Psychotraumatologie (EMDR),
Bereiche: Prostatakarzinomzentrum, Darmkrebszentrum, Onkologisches Zentrum, Palliativeinheit, Intensivstation, Wahlleistungspatienten, Psychologische nicht onkologische Konsile

Psychologisches Team

Horstbrink, Peter

Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut i. A. (VT)

Tel: 05251 702-3483
p.horstbrink@bk-paderborn.de

Schwerpunkt:
Multimodale Schmerztherapie, Schmerzpsychologische Diagnostik,
Bereiche: Schmerztherapie, nicht-onkologische Konsile

Peluso, Ursula

Diplom-Psychologin, Psychosoziale Onkologie (DKG anerkannt), Palliative Care, klinische Hypnosetherapeutin, Gestalttherapeutin (DVG)

Tel: 05251 702-3592
u.peluso@bk-paderborn.de

Schwerpunkte:
Psychoonkologie, Psychotraumatologie, Multidisziplinäre Palliativmedizin
Bereiche: Hämatoonkologie und Onkologisches Zentrum, Intensivstation, Palliativeinheit, nicht-onkologische Konsile

Schleitzer, Kathrin

Diplom-Psychologin, Psychosoziale Onkologie (DKG anerkannt), Palliative Care, Gestalttherapeutin (DVG)

Tel: 05251 702-3584
k.schleitzer@bk-paderborn.de

Schwerpunkte:
Psychoonkologie, Psychologische Konsile, Multidisziplinäre Palliativmedizin
Bereiche: Lungen- und Thoraxzentrum, Onkologisches Zentrum, Intensivstation


Schneider, Meike

Diplom-Psychologin, Psychoonkologin, Traumaberaterin, NLP Practitioner, Kursleiterin Marburger Schmerzbewältigungstraining

Tel: 05251 702-3591
m.schneider@bk-paderborn.de

Schwerpunkt:
Psychoonkologie, Multimodale Schmerztherapie, Schmerzpsychologische Diagnostik,
Bereiche: Darmkrebszentrum, Onkologisches Zentrum, Intensivstation, Psychologische Konsile

Schwerpunkt:
Schmerzpsychologische Diagnostik
Bereiche: Schmerzambulanz, nicht-onkologische Konsile

 
 
 
 
505