BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
Zur Startseite
Willkommen
Unsere Leistungen
Team & Kontakt
Bewerberinfos
Fachinfos

Klinik für Urologie und Kinderurologie

Urologischer Eingriff - so schonend wie möglichzoom

Die Urologie befasst sich mit Erkrankungen der Harn- und der männlichen Genitalorgane. Dazu zählen die Nieren und Nebennieren, Harnleiter, Harnblase, Prostata und Harnröhre, sowie die männlichen Geschlechtsorgane wie Penis, Hoden, Nebenhoden und Samenblasen. 

Die urologische Klinik bietet das komplette Spektrum der Patientenversorgung bis auf die Nierentransplantationen. Schwerpunkte liegen in der Tumorchirurgie, Harnsteintherapie, Kinderurologie, sowie der plastisch rekonstruktiven Chirurgie und der Urogeriatrie im St.-Marien-Hospital Marsberg.

Neben dem aktuellen medizinischen Wissen und neuester Technik ist für uns die menschliche Zuwendung Grundvoraussetzung für eine schnelle Genesung unserer Patienten.

 
Menschliche Zuwendung von Ärzten und Pflegenden ist Grundvoraussetzung für eine schnelle Genesung unserer Patienten.
 
 

Leistungsspektrum

In unserer Klinik für Urologie und Kinderurologie werden jährlich mehr als 2.000 Patienten stationär und etwa 4.000 Patienten ambulant behandelt.
Das Einzugsgebiet erstreckt sich vom Kreis Paderborn über den Kreis Höxter bis weit in das Sauerland hinein. Die durchschnittliche Verweildauer beträgt 5,8 Tage im Rahmen des stationären Aufenthaltes. Selbstverständlich bieten wir auch ambulante Operationen an und betreuen Patienten aus auswärtigen Kliniken konsiliarisch. Notfallpatienten betreuen wir sofort in der Urologischen Ambulanz.

Spezielle Therapiemöglichkeiten bei Krebserkrankungen

  • Nierenentfernung durch eine Schnitt- oder Schlüssellochoperation
  • Organerhaltende Nierentumorchirurgie
  • Entfernung der Nebenniere durch Schnitt- oder Schlüssellochverfahren
  • Vollständige Entfernung der Harnblase mit gleichzeitiger Bildung einer Harnableitung in Form einer Neoblase durch Dünndarmanteile  oder Implantation beider Harnleiter in ein Dünndarmsegment (Ileum-Conduit)
  • Entfernung von Blasentumoren durch die Harnröhre mittels videounterstützter Endoskopie (Transurethrale Resektion, Laser)
  • Spezielle diagnostische Möglichkeiten in Form einer Fluoreszenscystoskopie bei Harnblasentumoren
  • Radikale Operation bei bösartigen Prostatatumoren (wenn sinnvoll unter Nervschonung), sowie weitere Therapiemöglichkeiten in Kooperation mit unserem Prostatakarzinomzentrum
  • Behandlung von Hodentumoren bis hin zur operativen Entfernung von Lymphknotenmetastasen
  • Operative Versorgung von Patienten mit einem Peniskarzinom
  • Gute Kooperation und wöchentliche Besprechungen mit unseren Kliniken für Strahlentherapie und Hämatologie/internistische Onkologie zur Einleitung einer optimalen therapeutischen Versorgung des Patienten

Patienteninformationen

Minimalinvasive Verfahren

  • Transurethrale Resektion von Prostatagewebe
  • Transurethrale Resektion von Harnblasentumoren
  • Transurethrale Lasertherapie
  • Thermoablative Verfahren bei Tumoren oder Metastasen (z.B. Niere) in Kooperation mit unserer Klinik für Radiologie
  • Steintherapie mittels starrer und flexibler Spiegelung von Harnleiter und Niere mit Einsatz von Laser oder Lithoclast zur Steinzertrümmerung
  • Komplettes Spektrum der laparoskopischen Chirurgie inklusive Nieren- und Nebennierenentfernung, Prostatektomie, Sakropexie, Lymphknotenentfernung
  • Mikrochirurgische Vasovasostomie (Wiederherstellung der Samenleiter nach Sterilisationsoperationen)

Kontinenztherapie für Männer und Frauen

  • Neuromodulation
  • Diagnostik und Therapie sämtlicher Formen der Blasenentleerungsstörungen unter Zuhilfenahme computerunterstützter urodynamischer Untersuchungen
  • Einlage von TVT-Bändern zur Therapie der Stressharninkontinenz
  • Kolposuspensionsplastik
  • Sakropexie bei Blasenvorfall/Scheidenvorfall in Schlüssellochtechnik
  • Künstlicher Schließmuskel beim Mann
  • Schlingenoperationsverfahren bei der Stressinkontinenz des Mannes
  • Botox-Injektionen in die Harnblase

Wir sind Bestandteil des Kontinenzzentrums Ostwestfalen.

Kinderurologische Operationen

  • Antirefluxoperationen
  • Harnleiterneueinpflanzung
  • Nierenteilentfernungen
  • Nierenbeckenplastiken
  • Hypospadiekorrekturen
  • Leistenhodenoperationen
  • Korrekturen am äußeren Genitale
  • Diagnostik und Therapie der kindlichen Inkontinenz und Enuresis
  • Diagnostik und Therapie sämtlicher Formen der Blasenentleerungsstörungen

Steintherapie

  • Berührungsfreie Steinzertrümmerung mittels extrakorporaler Stoßwellentherapie
  • Starre und flexible Ureterorenoskopie (Harnleiterspiegelung) mit Einsatz eines Lasers oder Lithoclasten
  • Percutane Nephrolitholapaxie, auch minimal-invasiv
  • Stoffwechseluntersuchung von Harnsteinbildnern

Zur Broschüre der deutschen Gesellschaft für Urologie e.V.
"Was tun gegen Harnsteine?"

Ausstattung der Funktionsbereiche

Urologische Ambulanz

  • Strahlenschonender Röntgenarbeitsplatz, auch für die Kinderurologie zugelassen
  • Neodym-YAG-Laser
  • Holmium-Laser
  • 2 Sonografiegeräte mit Farbdoppler und Transrektalsonde
  • Computergestützter urodynamischer Meßplatz
  • Stationäres ESWL-Gerät mit sonografischer und Röntgenortung

Operationssäle

    Insgesamt stehen acht OP-Säle zur Verfügung. In der Regel operiert die Urologie jeden Tag in zwei Sälen, die uns vom OP-Koordinator nach Bedarf zugewiesen werden. In einem weiteren Saal werden nur transurethrale Eingriffe durchgeführt. Die endoskopischen Steinoperationen führen wir auf unserem strahlenschonenden Röntgenarbeitsplatz durch.

Urologische Stationen 2. A-D

Station 2.A verfügt über 29 Betten und versorgt sowohl Frauen als auch Männer. Es gibt Zwei- und Dreibettzimmer.
Die neu gestaltete Station 2.B bietet unsere speziellen Wahlleistungen. Sie besteht aus besonders komfortabel ausgestatteten Ein- und Zweibettzimmern mit insgesamt 11 Betten.
Auf der Station 2.D werden überwiegend unsere kleinen Patienten betreut, während die Station 2.C eine Kurzliegerstation ist. Dort versorgen wir auch unsere ambulanten Patienten.

 

Chefarzt

Kutta, Andreas

Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie
Facharzt für Urologie, spezielle urologische Chirurgie, medikamentöse Tumortherapie und Andrologie

Tel: 05251 702-1600
Fax:05251 702-1699
s.franke@bk-paderborn.de

Sekretariat:
Sandra Franke
Tel: 05251 702-1600
Fax: 05251 702-1699
s.franke@bk-paderborn.de

Oberärzte

Linden, Peter

Leitender Oberarzt, Facharzt für Urologie

Tel: 05251 702-2027
Fax:05251 702-1609
p.linden@bk-paderborn.de

Kaiser, Michael

Oberarzt, Facharzt für Urologie

Tel: 05251 702-1600
Fax:05251 702-1699
m.kaiser@bk-paderborn.de

Nazha, Fadi

Oberarzt, Facharzt für Urologie

Tel: 05251 702-3480
Fax:05251 702-1609
f.nazha@bk-paderborn.de

Berlage, Matthias

Oberarzt, Facharzt für Urologie

Tel: 05251 702-1612
Fax:05251 702-1699
m.berlage@bk-paderborn.de

Sekretariat

Franke, Sandra

Sekretariat des Chefarztes

Tel: 05251 702-1600
Fax:05251 702-1699
s.franke@bk-paderborn.de

Urologische Ambulanz

Schäfer, Christa

Sekretariat Urologische Ambulanz

Tel: 05251 702-1650
Fax:05251 702-1620
c.schaefer@bk-paderborn.de

Falke, Anna

Sekretariat/Koordination Prostatakarzinomzentrum

Tel: 05251 702-2027
Fax:05251 702-1609
a.falke@bk-paderborn.de

Zentrale Terminvergabe für stationäre Patienten

Stationen

Station Telefon
2.A 05251 702-2009
2.B (Wahlleistungsstation) 05251 702-2008
2.C 05251 702-2006
2.D (mit Kinderstation) 05251 702-2007

Stationsteam

Wir möchten, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen!zoom
 

Mit uns zum Facharzt für Urologie

Gütesiegel Akademisches Lehrkrankenhaus Urologie

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

auf Ihrem Weg zum Facharzt für Urologie würden wir Sie gerne ein Stück begleiten. Hier haben wir Ihnen alle relevanten Informationen zusammengestellt.

Als eines der ersten von bislang nur wenigen Krankenhäusern in der Bundesrepublik ist das Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn für seine PJ-Ausbildung vom Medizinischen Fakultätentag der Bundesrepublik Deutschland e. V. (MFZ) mit dem MFT-Zert-Gütesiegel für seine "hervorragende PJ-Ausbildung in den Fachgebieten Chirurgie, Innere Medizin, Anästhesiologie, Orthopädie, Radiologie und Urologie" ausgezeichnet worden.

Weiterbildung

Der Chefarzt verfügt über die volle Weiterbildungsbefugnis (WBO 2006) im Fachbereich Urologie (60 Monate). Ein persönlicher Mentor steht Ihnen für organisatorische Aspekte der Weiterbildung zur Verfügung. 

Vergütung

Die Vergütung für Ärzte richtet sich seit dem 1.1.2011 nach Anlage 30 AVR, analog den tariflichen Regelungen zwischen Marburger Bund und den kommunalen Trägern (TV-Ärzte/VKA).

PJler, Famulanten und Hospitanten

Sie sind uns herzlich willkommen. Sprechen Sie uns an.
Mehr Infos für Studienrende

Kutta, Andreas

Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie
Facharzt für Urologie, spezielle urologische Chirurgie, medikamentöse Tumortherapie und Andrologie

Tel: 05251 702-1600
Fax:05251 702-1699
s.franke@bk-paderborn.de

Sekretariat:
Sandra Franke
Tel: 05251 702-1600
Fax: 05251 702-1699
s.franke@bk-paderborn.de

 

Von Arzt zu Arzt

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

die enge Zusammenarbeit mit unseren niedergelassenen Kollegen ist uns sehr wichtig. Sprechen Sie uns jederzeit an, wenn es Fragen zur Behandlung Ihres Patienten gibt.


Fortbildungen, Fallbesprechungen und Konferenzen

Wir laden Sie herzlich zu unseren Veranstaltungen ein. Zu den Ärztefortbildungen